Geldersheimer spielen Theater

Die Theatergruppe des Verein f. Heimat- u. Brauchtumspflege Geldersheim e.V. spielt:

Ja wo sind wir denn?
Eine Verwechslungskomödie in drei Akten
von Erika Elisa Karg

Zum Inhalt: Oskar und Ottmar kommen beide mit Kopfverletzungen gen ins Krankenhaus. Da beide vorerst noch nicht reden können und keine Papiere bei sich haben, werden sie durch den Kopfverband nicht nur vom Personal verwechselt…

Aufführungstermine 2013 im Saal des Fränkischen Hofes:
Fr. 08.03. 19.30 Uhr / Sa. 09.03. 19.30 Uhr / So. 10.03. 16.00 Uhr
Fr. 15.03. 19.30 Uhr / Sa. 16.03. 19.30 Uhr / So. 17.03. 16.00 Uhr
Fr. 22.03. 19.30 Uhr / Sa. 23.03. 19.30 Uhr / So. 24.03. 16.00 Uhr

Eintritt 6,00 Euro

Kartenvorverkauf bei Thomas Hübner, Telefon: 09721 / 8 70 75 (ab 18 Uhr)

gez. M. Schlör

Weihnachtsgruss von Ursula Kullich

kullich.froheweihnachtenSo war der Herr Jesus geboren
im Stall bei der kalten Nacht.
Die Armen, die haben gefroren,
den Reichen war’s warm gemacht.

Sein Vater ist Schreiner gewesen,
die Mutter war eine Magd,
Sie haben kein Geld besessen,
sie haben sich wohl geplagt.

Kein Wirt hat ins Haus sie genommen;
sie waren von Herzen froh,
dass sie noch in Stall sind gekommen.
Sie legten das Kind auf Stroh.

Die Engel, die haben gesungen,
dass wohl ein Wunder geschehn.
Da kamen die Hirten gesprungen
und haben es angesehn.

Die Hirten, die will es erbarmen,
wie elend das Kindlein sei.
Es ist eine G’schicht für die Armen,
kein Reicher war nicht dabei.

Ludwig Thoma (1867-1921)

Liebe Trachtlerinnen und Trachtler ich wünsche Euch schöne
Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2013.

Euere Ursula Kullich

Trachtenverband Unterfranken
Sachgebiet: Mundart, Brauchtum und Laienspiel

Mundartabend am 21.09.2012 im Vereinsheim in Würzburg

Liebe Trachten- und Brauchtumsfreunde,

am Freitag, 21.09. 2012, um 20:00 Uhr findet im Vereinsheim der Würzburger Trachtler (97070 Würzburg, Richard-Wagner Straße 60) ein Mundartabend statt, zu dem wir herzlich einladen. Verschiedene Mundartsprecher aus Unterfranken werden Gschichtli in fränkischer Mundart lesen. Unsere Heimat ist sehr vielfältig – nicht nur bezüglich der Trachten, sondern auch bezüglich unserer fränkischen Sprache. Mit dabei sind Wolfgang Düringer (Gochsheim), Oliver Brust (Geldersheim), Edi Schmitt (Reichenbach), Gabi Bechold (Burgsinn) , Fritz Held (Ostheim/Rh.). Die musikalische Begleitung übernehmen die Dreispitzmusikanten vom Trachtenverband Unterfranken (Thilo und Marco Weiskopf und Adrian Glosowitz). Die Würzburger Trachtler sorgen für Speis und Trank. Es gibt Kartoffeln, Wurst und Gerupften dazu fränkischen Federweißer – auch für andere Getränke ist gesorgt. Der Eintritt ist frei („der Hut geht rum“). Platzreservierung bei Ursula Kullich Telefon (09721) 68 703.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Kullich

Gaubrauchtumswartin

E-Mail: brauchtum@tv-ufr.de

Nikolaus Backformen

An alle Vereine
im Trachtenverband Unterfranken e.V.
Liebe Trachtenfreunde,

anbei eine Info von unserer Brauchtumswartin Ursula Kullich zu den in der
Gauversammlung angekündigten Sammelbestellungen für Backformen für einen
Lebkuchen-Nikolaus.

Da insgesamt in Bayern die bestellte Menge an Backformen zu gering war,
wurde die Aktion gestoppt. Die Backformen werden vom Bay. Trachtenverband
nun nicht angeschafft.

Als Alternative gibt es aber weiterhin die Papierbilder für die
Nikolaus-Lebkuchen. Ursula schlägt vor: „Eine kleine Hilfe, ich habe mir den
Nikolaus auf einen weißen Karton gemalt, ausgeschnitten und auf meinen
Lebkuchenteig gedrückt und ausgerädelt, aufs Blech gelegt und gebacken. Ist
auch geworden ohne Ausstechen.“

Die Nikolausbilder können hier bestellt werden:

Geschäftsstelle der Bay. Trachtenjugend:
Holzhausen 1
84144 Geisenhausen
Tel: 08741/925743
Fax: 03222/1290902
E-Mail: info@trachtenjugend-bayern.de

Geschäftszeiten:
Mi. 14:00 – 20:00 Uhr,
Do. 09:00 – 13:00 Uhr,
letzter Sa. im Monat 09:00 – 13:00 Uhr

Kontakt zu Ursula Kullich:
Mundart, Brauchtum und
Laienspiel
Ursula Kullich
Gochsheimer Weg 8
97526 Sennfeld
Email: ursula.kullich@tv-ufr.de

Mit freundlichen Grüßen

O. Brust

Herbstversammlung des Trachtenverband Unterfranken e.V. am 17.10.2010 in Burghausen

BURGHAUSEN. Wahrscheinlich kommt es nicht oft vor, dass ein kleiner Verein Ausrichter von etwas ganz großem ist. Mit der DJK Burghausen hat sich aber ein etablierter Partner in Sachen Gästebewirtung in heimischer Atmosphäre gefunden. Dieses Angebot hat am Sonntag, den 17.10. auch der traditionsreiche Trachtenverband Unterfranken angenommen und sich im schmucken Sportheim von Burghausen eingefunden, um seine Herbstversammlung abzuhalten. Von Stadtprozelten bis Abtsroda waren sämtliche Vorstände vertreten und repräsentierten Brauchtum und fränkische Verbundenheit mit ihrem Verein. Der 1.Bürgermeister der Großgemeinde Wasserlosen Günter Jakob eröffnete die Sitzung, stellte die Gemeinde Wasserlosen als Gesamtheit vor. Die DJK Burghausen lobte er in Sachen Vereinsarbeit und Ausrichter vieler reibungslos verlaufender Veranstaltungen der Vergangenheit und auch der Zukunft „Von außen klein – aber von innen ganz groß!“ Die Präsentation des Sportvereins DJK Burghausen übernahm im Anschluss der 1.Vorstand Walter Weidner persönlich und konzentrierte sich dabei auf die sportlichen Höhepunkte des noch jungen aber sehr aktiven Vereins. Die 1.Vorsitzende der DJK Trachtengruppe Beate Keller führte danach in die Historie, Geschichte und Tradition der Trachtengruppe Burghausen ein und nannte markante Ereignisse wie die Teilnahme am Münchner Oktoberfestumzug 1990, das große Bezirkstrachtenfest 1989 in Burghausen und in jüngster Vergangenheit auch die Teilnahme beim Umzug in Volkach anlässlich der 1100 Jahr Feier, was sogar live im TV zu sehen war. Personell wurde Helga Maldet für ihr 20 jähriges ehrenamtliches Engagement als Schriftführerin der Trachtengruppe mit Applaus gelobt und gewürdigt. In Einstimmung und um die Wertigkeit der Veranstaltung in Burghausen herauszustellen eröffnete der 1.Vorsitzende des Trachtenverbandes Oliver Brust seine Rede mit dem Singen der fränkischen Trachtenhymne. “Wohlan ihr Trachtenbrüder, wir reichen uns die Hand – nicht Reichtum und nicht Güter uns diese Treue band. – Der Wille unsrer Ahnen und auch ihr letzter Hauch, – sie wollen uns ermahnen zum guten alten Brauch.“ , so schallte es durch den prächtigen Sportheimsaal von Burghausen, als sich die Gäste von ihren Stühlen erhoben und zu den Schifferklaviertönen der Gaumusikwarte Peter Kluge und Thilo Weiskopf jubilierten. Oliver Brust unterstrich in seiner Ansprache, dass das Jahr 2010 ein „Mammutjahr“ für den Verband war und sehr viel Engagement erfordert hat. Hier wurden z.B. das Gesamtbayerische Tanzfest in Hinterskirchen, die Fernsehsendung „Trachtler und Musikanten aus Unterfranken“, die Trachtenwallfahrt nach Maria Buchen, das Donaugautrachtenfest in Manching, das unterfr. Gautrachtenfest in Röthlein, die Präsentation von Kirchweihbrauchtum auf dem Gredinger Trachtenmarkt sowie der Besuch des brasilianischen Mitgliedsvereins im Trachtenverband Unterfranken e.V., der Blumenauer Volkstanzgruppe in Blumenau (Santa Catarina, Brasilien) erwähnt. Die Stadt Blumenau wurde um 1850 vom deutschen Apotheker Hermann Blumenau gegründet. Die Blumenauer Volkstanzgruppe trägt die Schweinfurter Gautracht. Im Süden Brasiliens gibt es noch eine andere Gruppe mit einer Rhöner Tracht, wie man beim Besuch in Brasilien festgestellt hat. Außerdem kam ein kritisches Thema zur Ansprache. Nämlich, dass es immer mehr Franken gibt, die sich in südbayrischen Lederhosen oder Dirndl im „Oktoberfestlook“ bzw. Landhausstil „verkleiden“ statt sich „fränkisch“ zu kleiden. Dafür würde sich die Konzipierung einer neuen, luftig leichten, aber an alten Vorlagen orientierten fränkischen Tracht anlässlich des 2011 in Bad Kissingen stattfindenden „Tag der Franken“ bestens anbieten. Oliver Brust würde dieses Vorhaben sogar als Projekt „Fränkische Tracht“ ins Leben rufen. Des Weiteren bietet der Trachtenverband Unterfranken ein breites Angebot an Schulungen und Information zur Tracht, zu den Tänzen, zu Musik und Gesang sowie zu Mundart und Brauchtum. Der Trachtenverband Unterfranken ist der 22. Gauverband im Bayerischen Trachtenverband. Gegründet wurde er 1947 und war bis 2006 Mitglied als Bezirksverband der Vereinigung bayerischer Volkstrachtenvereine links der Donau. Seit dem 24.09.2006 ist der Trachtenverband Unterfranken ein eigener Gau im Bayerischen Trachtenverband e.V. Dieser Gau zählt ca. 4000 erwachsene und ca. 2000 jugendliche Mitglieder – eben auch die Trachtengruppe Burghausen. Bevor dann der Hunger mit knusprigen Burgunderbraten, Klößen und Blaukraut aus der Sportheimküche von Burghausen gestillt werden konnte ergriff der 2.Vorsitzende des Trachtenverbandes Manfred Sitzmann aus der Rhön das Wort. Er erwähnte ein noch von Edmund Stoiber in Leben gerufenes Umweltbildungsprojekt „Grünes Klassenzimmer“ in Oberelsbach, wo Jugendvertreter wie auch Vereinsvertreter ein breites Angebot an Bildungsmaßnahmen inmitten des Biosphärenreservates Rhön wahrnehmen können. Ein Dank an alle Helfer die an diesem Tag dazu beigetragen haben, dass der Wahlspruch des Trachtenverbandes Unterfranken e.V. „Treu dem guten alten Brauch“ weiter gelebt und unterstützt wird.

Autor Andreas Sauer, Burghausen

von links: 1.Vorstand DJK Burghausen Walter Weidner, 2. Vorsitzender Trachtenverband Ufr. Manfred Sitzmann, 1. Vorsitzender Trachtenverband Ufr. Oliver Brust, Gemeinderat und Aufstiegstrainer DJK Burghausen Reinhard Keller, 1. Vorsitzende Trachtengruppe Burghausen Beate Keller, 2. Vorsitzende Trachtengruppe Burghausen Karin Plößner
von links: 1.Vorstand DJK Burghausen Walter Weidner, 2. Vorsitzender Trachtenverband Ufr. Manfred Sitzmann, 1. Vorsitzender Trachtenverband Ufr. Oliver Brust, Gemeinderat und Aufstiegstrainer DJK Burghausen Reinhard Keller, 1. Vorsitzende Trachtengruppe Burghausen Beate Keller, 2. Vorsitzende Trachtengruppe Burghausen Karin Plößner