Ehrungen beim Volkstrachtenverein Markt Einersheim

Am Samstag den 01. Dezember fand die Weihnachtsfeier des Volkstrachtenvereins Markt Einersheim statt. Zu dieser vorweihnachtlichen Atmosphäre passten sehr gut die Ehrungen einiger langjähriger Mitglieder.

Maria Deininger ist vor 25 Jahren dem Verein beigetreten. Sie war einige Jahre aktive Trachtlerin. Inzwischen ist sie passives Mitglied, unterstützt uns aber, wenn ihre Hilfe gebraucht wird, immer noch tatkräftig.

Ortwin Klau ist schon seit 50 Jahren (passives) Mitglied.
Ebenfalls seit 50 Jahren ist Erwin Maier Vereinsmitglied und in all den Jahren aktiver Trachtler. Über einen langen Zeitraum gestaltete er als Ausschussmitglied das Vereinsleben mit und ist immer noch zur Stelle, wenn ein „Einsatz“ angesagt ist.

Der 1. Vorsitzende Dr. Rolf Lupold bedankte sich bei den Jubilaren und überreichte ihnen die silbernen bzw. goldenen Vereinsabzeichen. Zusätzlich ernannte er Ortwin Klau und Erwin Maier zu Ehrenmitgliedern.

Der zweite 25jährige, René Schurek, war schon als kleiner Junge bei Festumzügen und Tanzauftritten dabei. Beruflich hat es ihn vor einiger Zeit nach München verschlagen, jedoch hält er dem Verein als passives Mitglied weiterhin die Treue. Leider konnte er bei der Weihnachtsfeier nicht anwesend sein.

Drei weitere Trachtler konnten sich über besondere Ehrungen freuen. Klaus Hering und Renate Hartmann sind seit 40 Jahren und August Hüßner sogar seit 60 Jahren Trachtenträger und während all der Jahre nicht nur bei offiziellen Veranstaltungen dabei, sondern auch im Einsatz, wenn Arbeit anstand. Darüber hinaus war Klaus Hering sehr lange für die Vereinsfahne zuständig und die beiden anderen wirkten im Ausschuss mit.

Der 2. Vorsitzende der Vereinigung links der Donau, Reinhold Meier, und der 3. Vorsitzende vom Gau Unterfranken, Kurt Weber, überreichten Klaus Hering und August Hüßner Ehrennadeln und Urkunden und dankten ihnen für ihre langjährige Treue zur Tracht.

Renate Hartmann war leider verhindert und konnte an der Ehrung nicht teilnehmen.

Würzburger Kathreintanz

Der Würzburger Kathreintanz hat lange Tradition mit einem umfassenden Programm: Neben lokalen Tänzen aus Franken stehen Tänze aus verschiedenen deutschen Regionen auf dem Programm. Außerdem unternehmen wir kleine Ausflüge in west-, ost- und nordeuropäische Länder. Die Tänze werden kurz erklärt, bzw. gezeigt.

Würzburger Kathreintanz
am 27.10.2018
19:30 Uhr

Wir haben einen neuen Veranstaltungsort:
Jahnturnhalle
97204 Höchberg, Jahnstraße 2

Unsere Musikerinnen und Musiker kommen aus ganz Deutschland: Unter der bewährten Leitung von Klaus Gauler spielt die „Würzburger Volkstanzmusik“ für uns.

Programm

Auftanz

Allgemeine Tanzrunde

Wechseltänze:
Fröhlicher Kreis
Lauterbacher
Branle de Quercy

4-Paar Tänze:
Meike
Sprötzer Achterrüm
Wohlder Markttanz

Fränkische Tänze:
Krebspolka
Schächer
Schlamperer

SchwedischeTänze

Paartänze:
Knödeldrahner
Böhmerwaldländler
Mexikanischer Walzer

Pause und Überraschung

Allgemeine Tanzrunde

8-Paar Tänze:
Sonderburger Doppelquadrille
Landskrona Quadrille
Wechseltänze:
Bitte mand i knibbe
Capri
Sternpolka

Französische Tänze

3-er Tänze:
Jägerneuner
Troika
Western Trio Mixer

Allgemeine Tanzrunde

Familienwalzer

Eintritt:
12,- € ermäßigt 10,- €

Falls vorhanden, sind Dirndl, Tracht o.ä.
gerne willkommen,
ist aber keine Pflicht ☺.

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen in der neuen Spielstätte!
Weitere Informationen und
Tischreservierungen:
Henrike Staab
Tel.: 0931 / 299 88 756

Folkclub Würzburg e.V.

Forschungsprojekt zu Namen in Dialekten

Im Rahmen des Forschungsprojekts

„s Bachmanns Anna und de Schmidte Karl. Grammatik und Soziopragmatik inoffizieller Personennamen in Dialekten des Deutschen“

der Universität Münster suchen wir Dialekt- oder Plattsprecher für die Teilnahme an einem Online-Fragebogen zum Thema „Namen im Dialekt bzw. Platt“. Das Projekt untersucht, welche besonderen Namenformen in deutschen Dialekten und im Niederdeutschen verwendet werden, wenn man über Personen spricht. Wir hoffen, möglichst viele Dialekt- bzw. Plattsprecher für eine Teilnahme gewinnen zu können, um für die Verwendung von Namen flächendeckende Karten zu erstellen.

Die Teilnahme nimmt in etwa 20-30 Minuten in Anspruch.

Interessiert?

Fragebogen aufrufen.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Katja Burger
DFG-Projekt „s Bachmanns Anna und de Schmidte Karl: Grammatik und Soziopragmatik inoffizieller Personennamen in Dialekten des Deutschen“ Westfälische Wilhelms-Universität Münster Germanistisches Institut Abteilung Sprachwissenschaft Stein-Haus, Schlossplatz 34
48143 Münster
E-Mail: burgerk@uni-muenster.de

Volksmusik-Workshop

Am 9. September 2018, 14.30–18 Uhr in Eibelstadt findet ein

Volksmusik-Workshop im Rahmen der Harfen-Sonntage am Main

Allen einen schönen Sommer.
Mit musikalischen Grüßen
Franz Josef Schramm

Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.
Beratungsstelle für Volksmusik in Franken
Hauptstraße 49, 97246 Eibelstadt
Tel.: 09303/98429-50 • Fax 09303/98429-52
E-Mail: fj.schramm@heimat-bayern.de
URL: www.heimat-bayern.de