Trachtenhochzeit am 03.09.2022 in Geldersheim

Am Samstag, den 3. September 2022, gaben sich unsere Gauschriftführerin Isabell Ebner und Ihr Mann Frank das Ja-Wort in der Geldersheimer Pfarrkirche. Die beiden trugen zu ihrem großen Festtag mit Stolz die Geldersheimer Hochzeitstracht. Nach dem Gottesdienst standen viele Freunde und die Geldersheimer Trachtler Spalier. Bei der anschließenden Feier spielte die „Holzhäuser Schlachtschüssel-Mussig“ zum Tanz auf.

Frank und Bella haben sich in Geldersheim einen historischen Bauernhof gekauft, welchen sie nun gemeinsam renovieren. Denkmalschutz und historische Bausubstanz ist für die beiden auch ein berufliches Steckenpferd. Frank ist Bauingenieur in der Denkmalpflege und Bella in der Dorf- und Landentwicklung tätig. Beide sind begeisterte Volkstänzer und so war es kein Wunder, dass die Blasmusik bis spät in die Nacht aufspielte und fleißig getanzt und gesungen wurde.

Wir gratulieren den beiden noch mal auf diesem Wege und wünschen ihnen alles Gute. Hoch lebe das Brautpaar!

Foto: Jens Wörner

Fränkisches Gebet mit Trachtengruppen zu Ehren des Hl. Laurentius

Die Stadt Marktheidenfeld liegt am Mainviereck in Unterfranken zwischen Würzburg und Wertheim. Dort wird jedes Jahr im August ein großes Volksfest, die Laurenzi-Messe, gefeiert. Passend dazu gestalteten drei Trachtengruppen aus der Umgebung einen Gottesdienst, welcher ganz im Zeichen von fränkischer Mundart und Tracht stand. Organisiert wurde der Gottesdienst von Isabel Oestreicher, Gemeindereferentin im Pastoralen Raum Marktheidenfeld sowie Mitglied des Trachtenvereins Karlstadt e.V.

Ihr zur Seite standen drei Trachtenvereine aus dem Landkreis Main-Spessart: Die Trachtengruppe Karlstadt, die Trachtengruppe Glasofen und die Freunde fränkischen Brauchtums aus Urspringen. Zu Beginn zogen die Trachtlerinnen und Trachtler zum auf der Orgel gespielten „Frankenlied“ in das Gotteshaus ein. Dabei konnten sich die zahlreichen Besucher bereits einen ersten Eindruck von den bunten Trachten machen. Nach den einführenden Gedanken folgten Kyrie und Psalm, vorgetragen in fränkischer Mundart.

Anschließend übernahm Heinz Matschiner (Glasofen) die Einführung der Trachtenvorstellungen. Er hob hervor, dass die Tracht seit jeher von großer Bedeutung war.
In ihrer Vorstellung der „Werntaler Tracht“ – wie sie die Trachtengruppe Karlstadt trägt – beschrieb Melanie Cmiel auch die Bedeutung der Haube der Frauen und des Dreispitz der Männer, der zur fränkischen Tracht gehört.

Lisa Matschiner stellte die Graftschaftstrachten vor, die von der Tanztracht der unverheirateten Frauen und Männer, der Festtagstracht, der Trauertracht bis hin zur Hochzeitstracht mit der prachtvollen Haube reichte – alles gut erhaltene Originaltrachten, während von den Alltagstrachten keine Originalstücke mehr vorhanden sind, denn diese seien einfach verbraucht und abgetragen gewesen.

Die Freunde fränkischen Brauchtums aus Urspringen tragen eine erneuerte Tracht, die von Gudrun Wiesner vorgestellt wurde. Auch diese zeigt sich bunt und facettenreich. Besonders die Ärmel des Köress seien aufwändig bestickt worden, erklärte Gudrun Wiesner.

Wie es sich für eine Andacht gehört wurde aber auch gesungen und gebetet und das fast alles in fränkischer Mundart. Den Abschluss bildete ein Gebet zum Hl. Laurentius, zu dessen Ehren die Laurenzimesse schließlich abgehalten wird.

Beitrag von: Sabine Eckert, Freunde fränkischen Brauchtums Urspringen

Fotos: Erhard Wiesmann

Tracht in Franken

Tracht ist Kleidung und sehr individuell. Vor allem in Franken.

Der Begriff ‚Tracht‘ bedeutet einmal einfach die Kleidung, die man getragen hat und dadurch haben sich die Stände unterschieden und die Landbevölkerung von der Stadtbevölkerung und Tracht war auch einfach Mode. Und erst mit der Trachtenpolitik der Wittelsbacher hat sich der Begriff gewandelt. Es wurde dann auf die ländliche Bevölkerung bezogen und auf die regionalen Unterschiede der Kleidung auf dem Land. Die Wittelsbacher bezweckten damit, das Gemeinschaftsgefühl ihres neuen Königreiches zu stärken und die neu hinzugekommenen Gebiete zu integrieren.“

Birgit Jauernig, Leiterin der Trachtenberatungsstelle des Bezirkes Oberfranken

Hier geht es zu dem Artikel Tracht in Franken.

/https://www.br.de/radio/bayern2/alte-kleider-neu-interpretiert-tracht-in-franken-zeit-fuer-bayern-100.html

Deutsches Trachtenfest in Bruck in der Oberpfalz

Hierzu wollen wir vom Gau aus eine gemeinsame Fahrt organisieren (3 Tage). Siehe Ausschreibung. Gerne können Vereine auch für Sonntag zum Festzug sich auf eigene Faust anmelden. Aber wichtig ist, dass Ihr Euren Mitgliedern diese Einladung weiterleitet und zwar jetzt gleich, denn wir müssen bis 25.08.2021 (!!!) melden, wie viele Teilnehmer wir haben. Es eilt also sehr.

Bitte alle Rückmeldungen nur an Inge Burkhard-Vatterodt (inge.burkhard-vatterodt@tv-ufr.de)

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Brust
Trachtenverband Unterfranken e.V.
1. Vorsitzender

Es gibt auch eine Homepage vom Trachtenfest. Dort findet ihr dann weitere Infos. Deutsches Trachtenfest 2022

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einladung zur Schulung der Trachtenwarte des Trachtenverbands Unterfranken

Liebe Trachtenwarte,

Nachdem unser erster Termin am 04.04.20 leider Coronabedingt ausgefallen ist, mussten wir unsere Schulung mit Neuwahl leider verschieben deshalb nun eine neue Einladung. Die Schulung wird wieder gemeinsam mit dem Sachgebiet Mundart, Brauchtum, Laienspiel abgehalten.

Wir laden Euch herzlich zu unserer Jahresschulung mit Neuwahlen ein.

Am 27. September 2020

Vereinsheim des

Heimat- und Volkstrachtenvereins 1903 Würzburg e.V.

Richard-Wagner-Strasse 60, 97074 Würzburg

Beginn ist um 13.30 Uhr mit Kaffee und Kuchen.

Anschließend stehen folgende Tagesordnungspunkte auf dem Programm:

  • Begrüßung
  • Berichte der Trachtenberater
  • Neuwahl des 1-und 2. Sachausschussvorsitzenden
  • Praktisches Arbeiten

In diesem Jahr wollen wir Fransen an Tücher knüpfen. Roland Fath aus Heimbuchenthal wird dazu Bretter zum Knüpfen mitbringen. Diese können nach der Schulung auch von den Teilnehmern abgekauft werden. Außerdem wird noch benötigt: Knüpfnadel, Stopfnadel spitz mit großer Öse und eine Schere. Es wird das Fransenknüpfen anhand eines Musterstücks geübt. Für evtl. Rückfragen könnt ihr euch gerne an Nadja, Elisabeth oder Roland (060925776) wenden.

Bitte gebt uns bis zum 18.09.20 Bescheid ob ihr an der Schulung teilnehmen könnt.

Wir bitten um Rückmeldung für die Schulung mittels Anruf oder E-Mail an:

Nadja Götz / Elisabeth Matschiner

09723/6089782 – 09391/7946 – 0171 7890850

nadja.goetz@tv-ufr.de / elisabeth.matschiner@tv-ufr.de

Wir freuen uns auf euer Kommen.

Einladung zur Schulung der Trachtenwarte

Schulung der Trachtenwarte des
Trachtenverbands Unterfranken
am 04.04.20 in Waizenbach i.Ufr.

Liebe Trachtenwarte,

Wir laden Euch herzlich zu unserer Jahresschulung mit Neuwahlen ins Gemeinschaftshaus Waizenbach, Neue Straße 4, 97797 Wartmannsroth-Waizenbach, ein. Beginn ist um 9.30 Uhr mit einer Andacht in der Kirche von Waizenbach. Wir werden unsere Schulung in der Kegelbahn abhalten.
Anschließend stehen folgende Tagesordnungspunkte auf dem Programm:

1- Begrüßung
2- Berichte der Trachtenberater
3- Neuwahl des 1-und 2. Sachausschussvorsitzenden
4- Gemeinsames Mittagessen
5- Praktisches Arbeiten

In diesem Jahr wollen wir Fransen an Tücher knüpfen. Roland Fath aus Heimbuchenthal wird dazu Bretter zum Knüpfen mitbringen. Diese können nach der Schulung auch von den Teilnehmern abgekauft werden. Außerdem wird noch benötigt: Falls vorhanden ein Tuch mit den passenden Seidenfransen, Knüpfnadel, Stopfnadel. Wer kein Tuch zuhause hat, kann das Fransenknüpfen an einem Stoffstück üben. Für evtl. Rückfragen könnt ihr euch gerne an Nadja, Elisabeth oder Roland (Tel.: 0609 25776) wenden.

Bitte gebt uns bis zum 27.03.20 Bescheid ob ihr an der Schulung teilnehmen könnt.
Wir bitten um Rückmeldung für die Schulung mittels Anruf oder email an:

Nadja Götz
09723/6089782
01717890850
Email

Elisabeth Matschiner
09391/79
Email

Wir freuen uns auf euer Kommen.

Nadja Götz / Elisabeth Matschiner