Hammelburger Herbsttreffen

Der Bayerische Landesverein für Heimatpflege e.V. zusammen mit seinen Mitveranstaltern läd alle Freunde und Freundinnen der traditionellen Musik sehr herzlich zu den Veranstaltungen im Herbst ein.

Hammelburger Herbsttreffen „Fränkisch g’spielt, g’sunge und gedanzt“  

Vom 26.-28. Oktober 2018 in der Bayerischen Musikakademie Hammelburg.

Anmeldeformular kann hier abgerufen werden.

Allen einen schönen Sommer.
Mit musikalischen Grüßen
Franz Josef Schramm

Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.
Beratungsstelle für Volksmusik in Franken

Hauptstraße 49, 97246 Eibelstadt
Tel.: 09303/98429-50 • Fax 09303/98429-52
E-Mail: fj.schramm@heimat-bayern.de
URL: www.heimat-bayern.de

In Brasilien fand der Hammeltanz statt

Am letzten Sonntag war bei der Blumenauer Volkstanzgruppe in Blumenau in Südbrasilien wieder ein Volkstanzfest angesagt. Die Blumenauer sind seit 2004 enge Freunde der Trachtler des Vereins f. Heimat- u. Brauchtumspflege aus Geldersheim. Auch zur Geldersheimer Kirchweih besteht ein reger Austausch. Seit 2014 findet daher auch in Blumenau ein Hammeltanz im Rahmen des Volkstanzfestes im Vereinsheim des Kulturvereins „25. Juli“ statt. Das Volkstanzfest wird seit 11 Jahren immer zum Gründungstag der Gruppe ausgerichtet.

In diesem Jahr waren André Simon und Camila Beschinock die glücklichen Gewinner. Der Blumenstrauß ging 2 mal an ihnen vorbei und beim dritten mal läutete dann der Wecker.

Nachdem letztes Jahr die Tanzfläche im Kulturverein 25 de Julho zu klein geworden war, mussten sich in diesem Jahr die Paare schon im Laufe des nachmittags einschreiben. Es waren max. 30 Paare zugelassen. Als Kirchweihschaf diente ein großes Plüschschaf. Mit dabei waren aber auch die kleinen Galderschummer Plüschhammeli, die es an der Geldersheimer Kerwa gibt.

Links das Hammelpaar 2017, in der Mitte der Schäfer Jonas Reiter und rechts die glücklichen Gewinner Camila und André.

Foto: Charles Roberto Ern
Foto: Roswitha Ziel

Gaufest des Trachtenverbandes Unterfranken in Schweinfurt

Farbenprächtiger Auftakt zum siebten Gaufest des Trachtenverbandes Unterfranken in Schweinfurt

  

Besser kann ein Fest nicht beginnen: Blauer Himmel und ein Meer an Farben dazu fröhliche Menschen aller Altersklassen in ihrem schönsten Gewand. Etwa 50 Gruppen mit Festwagen, Gespannen und alten Fahrzeugen, 22 Trachtenvereine, Bürger-, Brauchtumsvereine und Spielmannszüge reihten sich in den lebendig bunten Festumzug zum Volksfestauftakt ein. Natürlich durften auch die Pferdegespanne, der auf dem Volksfest ausschenkenden Brauereien und der Festwagen der Schausteller nicht fehlen. Ein rundes farbenprächtiges Bild bot sich den Gästen am Straßenrand. Begonnen hat alles am Rathaus und der Zug schlängelte sich durch die Innenstadt bis zum Volksfestplatz. Der Trachtenverband Unterfranken feierte nämlich im Rahmen des Schweinfurter Volksfestes sein Gautrachtenfest – eine bewährte Kooperation wie schon 2014.

  

Die Fahnenträger der Vereine standen Spalier am Eingang des Festzeltes, so dass auch die vorneweg laufenden Ehrengäste die Möglichkeit hatten, dieses Bild zu genießen. Nach dem feierlichen Fahneneinzug ins Festzelt öffnete die Tanzfläche nach den Begrüßungsworten von Oberbürgermeister Sebastian Remelé und dem Gauvorsitzenden Oliver Brust für zahlreiche Ehrentänze. Gauvortänzer Florian Kress hat sich viel Mühe gegeben, ein attraktives Programm zu erarbeiten, um den vielen Gästen zu zeigen: „Schaut her, so sieht lebendiges Brauchtum aus!“ Immer ein Höhepunkt der Auftritt der jüngsten Tänzer und Tänzerinnen aller Gruppen, die mit viel Herzblut an die Sache heran gingen. Besonders freuten wir uns über den Besuch der stellv. Landeskassiererin Renate Koch, die uns das Fahnenband des Ministerpräsidenten überreichte. Ebenso herzlich freuten wir uns über die Abordnung unseres Patengaues dem Isargau mit seinem 1. Gauvorstand Michael Unruh aus München und den Besuch der Landesschriftführerin Hildegard Hoffmann.

Barbara Göbel (Pressewart Gau Unterfranken)

  

  

 

Röthleiner Kirchweih

„… auf die Kirchweih ist’s jetzt nimmer, nimmer weit“

– so lautet eine Zeile im Röthleiner Kirchweihlied.

Und tatsächlich, vor und hinter den Kulissen werden seit einiger Zeit emsig Vorbereitungen getroffen.

23. – 25. Juni – Plankirchweih in Röthlein

Der Volkstrachtenverein Röthlein e.V. läutet die diesjährige Kirchweihsaison im Landkreis ein und lädt am Samstag ab 15 Uhr zum Platz unter den Linden ein. Eine Stunde später stellen die Plan- und Fichtenburschen den Baum auf. Um 17:30 Uhr ist dann die offizielle Eröffnung der Kirchweih durch den Vorsitzenden Albert Hein sowie Bürgermeister Albrecht Hofmann, der traditionell das erste Fass Bier ansticht. Im Anschluss wird der Plan 2018 von den Planpaaren unter der Leitung von Lea Tytl und Christoph Kraus eröffnet. Da die Kirchweih in diesem Jahr wieder mit der Fußball WM zusammenfällt, wird das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Schweden ab 20 Uhr übertragen.

Von Samstag, 23. Juni bis Montag, 25. Juni dreht sich dann alles um den Plan in der Dorfmitte.

Zu den Klängen der bewährten Musikkapellen aus der Region werden Walzer, Rheinländer und Schottisch getanzt und ab und an auch ein „Zipferle“, ein schneller Drei-Schritt-Dreher, der die Kondition der Tänzer fordert. Beliebt sind auch die Figurentänze, die immer mal wieder zwischen den typisch fränkischen Plantouren angestimmt werden. Am Samstag spielt die Musikkapelle aus Heidenfeld, am Sonntag kann man erst dem Musikverein Hirschfeld zuhören und am Nachmittag dem Musikverein Gochsheim-Weyer. Am Montag sorgen die Vasbühler Musikanten beim Festbetrieb ab 16 Uhr bis zum stimmungsvollen Austanzen bei Kerzenschein für die richtigen fränkischen Klänge.

Auch in diesem Jahr setzen die Röthleiner ihre Tradition fort und für die Tänzer fällt auf dem Plan kein Tanzgeld an. Vielmehr bitten die Planpaare um eine freiwillige Spende, den sogenannten „Planzehner“, der jedes Jahr im Anschluss der Kirchweih an einen sozialen Zweck gespendet wird. In diesem Jahr spenden die Planpaare an das Malteser Kinderpalliativteam Unterfranken.

Für weitere Informationen oder Rückfragen erreichen Sie mich am besten per Mail unter schriftfuehrer1@trachtenverein-roethlein.de

Beste Grüße
Katharina Kaiser – Schriftführerin

 

 

21.07.2018 Böhmischer Abend mit den Hergolshäuser Musikanten

Liebe Blasmusikfreunde,
im Rahmen des 30-jähriges Jubiläums des Verein für Heimat- u. Brauchtumspflege Geldersheim e.V. laden wir alle Blasmusikfreunde zum Open Air mit den Hergolshäuser Musikanten auf den Geldersheimer Marktplatz ein.
Einlass 16.00 Uhr
Beginn 18.00 Uhr
Eintritt EUR 12,00

Karten können Sie hier buchen: www.eventim.de  – Stichwort Geldersheim

Oder Sie wenden sich an
Renate Moreth, Tel. 09721/87746 oder
Wilfried Brust, Tel. 09721/85970

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Renate Moreth
1. Vorsitzende des Vereins f. Heimat- u. Brauchtumspflege Geldersheim e.V.