Das Heilige Grab wird wieder in der Geldersheimer Pfarrkirche aufgestellt

Das Heilige Grab, auch Ostergrab genannt, stellt bildhaft die Geschehnisse der Ostertage dar. Die lebensgroße Christusfigur lässt sich durch eine Mechanik nach unten bewegen – so kann das „leere Grab“ dargestellt werden. Mit einer Art Flaschenzug kann man den „auferstandenen Heiland“ in den oberen Bereich des Ostergrabes emporheben. Zwei weitere Vorrichtungen ermöglichen es, auch die Monstranz in den „Himmel“ zu erheben. Das Heilige Grab ist ca. 120-140 Jahre alt und wurde zuletzt 2013 aufgestellt. Es ist ein besonderes Beispiel früherer Volksfrömmigkeit. Unser Heiliges Grab ist es der größten Darstellungen seiner Art. Das Heilige Grab steht vom 18. März bis einschl. Ostermontag. Danach wird es wieder abgebaut. Am 18.03.18, 25.03. 2018 und 02.04.2018 finden jeweils um 14.00 Uhr Führungen statt. Weitere Infos finden Sie auch im Internet unter www.heimatverein-geldersheim.de/brauchtum/heiliges-grab/

Das Heilige Grab wird in Kooperation von Pfarrgemeinde und Heimatverein aufgestellt. Der Verein für Heimat- u. Brauchtumspflege Geldersheim e.V. kümmert sich seit seiner Gründung vor 30 Jahren um das Heilige Grab, das nach dem 2. Vatikanischen Konzil ins Vergessen geraten war. Unsere Gründungsmitglieder Alois Rösch und Alfred Schlör wiesen uns „Jungen“ immer wieder darauf hin, dass das Heilige Grab zu Geldersheim gehöre und unbedingt wieder einmal aufgestellt werden solle. Es läge in den Gaden. Wir haben es gesichtet und zunächst mal in der Turnhalle aufgestellt. In den Folgejahren konnte es in unregelmäßigen Abständen in der Pfarrkirche aufgestellt werden. Es stammt vermutlich aus Pfaffenhofen an der Ilm aus der Werkstatt des Kirchenmalers Balthasar Kraft, der auch weitere Heilige Gräber hergestellt hat (Uns bekannte „Schwester-Modelle“ unseres Heiligen Grabes gibt es in Violau und Unterthürheim (beide Bistum Augsburg). 

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Brust

 

Geldersheimer Untertor wurde zur Weihnachtskrippe

Über die Festtage wurde das Geldersheimer Untertor zur festlichen
Weihnachtskrippe verwandelt. Der Bauhof baute die Tore ein und fleißige
Helfer dekorierten Strohpuppen mit fränkischer Tracht, so dass die Maria und
Josef, das Jesukindlein, und Hirten dargestellt werden konnten.

Am 23.12.2017 trafen sich rund 300 Geldersheimer um zusammen Weihnachtslieder
an der Krippe zu singen. Die Krippe wurde an den Festtagen von zahlreichen
Besuchern bestaunt.

Gez. Oliver Brust
1. Gauvorstand

 

Galderschummer Kerwa 24.-27.12.2017 – Neues Hammelkönigspaar

Liebe Kirchweihfreunde,
wir haben 4 Tage Galderschummer Kirchweih gefeiert. Es war ein schönes Fest.

Der Höhepunkt ist immer unser Kirchweihsonntag mit dem Hammeltanz. Hier tanzen wir um den Kirchweihschäfer und einen Hammel herum. Dabei wird ein Blumenstrauß herumgereicht. In der Mitte des Kreises steht ein Wecker. Wer den Strauß hat, wenn der Wecker schellt, ist der neue Hammelkönig.

Wir gratulieren herzlich unserem neuen Hammelkönigspaar Monika und Martin Erhard. Beide sind aktive Stützen unseres Vereins: Monika ist Schriftführerin und Martin unser Kassier. Sie haben schon viele Jahre auf ihr Glück gewartet. Seit 1990 sind sie jedes Jahr dabei und heuer hat es geklappt. Herzlichen Glückwunsch den beiden.

Mit freundlichen Grüßen Oliver Brust Tanzleiter des Verein für Heimat- u. Brauchtumspflege Geldersheim e.V.

Bild (Florian Christ): vlnr. 1. Bgm. und Tanzleiter Oliver Brust, Hammelkönigspaar Monika und Martin Erhard sowie die beiden Schäfer Michael Schulz und Winfried Huppmann mit dem Kirchweihhammel „Bubi“.

Herzliche Einladung zur Galderschummer Kerwa 2017

Liebe Brauchtumsfreunde,

die Galderschummer Kerwa 2017 steht vor der Tür. Sieben Fichtenpaare und der Verein f. Heimat- u. Brauchtumspflege laden zur Kirchweih ein.

Freitag, 24.11.2017 ab 20.00 Uhr

Fränkischer Kirchweihtanz im Fränk. Hof mit den „Körnier Rucksern“

Kartenreservierung bei Oliver Brust, Tel. 09721 / 802423 oder olliebrust@t-online.de

(ES GIBT NOCH KARTEN – Stand 21.11.2017)

 

Samstag, 25.11.2017, ab 09.00 Uhr

Kirchweihständerli und ab 14.00 Uhr Umzug der Fichtenpaare mit Fichtenaufstellen

 

Sonntag, 26.11.2017

14.00 Hammeltanz im Oberdorf (neben dem Plua) mit dem Musikverein Geldersheim

anschl. Fränk. Tanz und Kaffeebar im Fränkischen Hof mit den Galderschummer Schlapperflickern

19.30 Uhr Fackelumzug vom Fränkischen Hof zum Hammelkönig und zurück, anschl. Kirchweihbetrieb im Fränk. Hof mit dem Musikverein Geldersheim

 

Montag, 27.11.2017

14.00-18.00 Uhr Wirtshaussingen für Jung und Alt im Saal vom Fränkischen Hof mit Peter Kluge und Auftritte der Fichtenpaare

19.30 Uhr Romantischer Kirchweihtanz bei Kerzenschein mit den Galderschummer Schlapperflickern im Fränkischen Hof, keine Kartenreservierung

 

Freitag, 1.12.2017, 20.00 Uhr

Hammelessen im Sportheim

Platzreservierung bei Wilfried Brust, Tel. 09721 / 85970 oder

mailto:wilfried.brust@t-online.de

 

Weitere Infos: http://www.heimatverein-geldersheim.de/unner-kerwa/

 

Liebe Grüße

Oliver Brust

Verein f. Heimat- u. Brauchtumspflege Geldersheim e.V.

Leiter der Trachtengruppe

Unterdorf 29

97505 Geldersheim

Tel. 09721/802423

Mobil +49 160 2455067

Galderschummer Kerwa 18.-21.11.2011

Die Fichtenpaare 2011 und der Verein f. Heimat- u. Brauchtumspflege Geldersheim e.V. (Lkrs. Schweinfurt/Ufr.) laden Euch herzlich zur traditionellen Kerwa nach Geldersheim ein. Seit 1764 wird in Geldersheim die Kirchweih am Sonntag vor dem ersten Advent gefeiert. Eine traditionelle Kirchweih im Winter, auf die die Geldersheimer besonders stolz sind. Stolz sind wir vom Verein f. Heimat- u. Brauchtumspflege Geldersheim e.V. in diesem Jahr besonders auf unsere 14 Fichtenpaare, die wir Euch vorstellen möchten:

Simon Seifert und Hanna Hümmer
Christoph Hammer und Sina Lutz
Fabian Schulz und Anna Lauerbach
Stefan Riegler und Nadine Hübner
Marius Hammer und Laura Habermann
Daniel Treutlein und Kristina Schmittfull
David Full und Eva Förtsch
Fabian Schimmel und Lisa Fuß
Sebastian Müller und Denise Hammer
Sebastian Geb und Alisa Neeb
Tobias Treutlein und Sabrina Geb
Florian Schlereth und Leonie Koch
Jonas Lauerbach und Linda Günzel
Glenn Sandmann und Nadine Bohrer

Die Fichtenpaare stellen sich am Donnerstag vor der Kirchweih dem Gemeinderat vor und eröffnen am Kirchweihfreitag die Kirchweih im Tanzsaal. Zuvor stimmen sich die Gäste im Saal mit dem Lied „Mir sin sou garn in Galderschum und frään uns, dass der alle kummt“ auf die Kerwa 2011 ein, bis es heißt: „Auf geht’s zur Kerwa 2011! Begrüßt die Fichtenpaare!“ Alle Gäste im Saal stehen auf und die Fichtenpaare ziehen ein. Die Mädchen tragen die Tanztracht und die Burschen Frack und Zylinder. Nach einer Ehrentour (Walzer, Bauramadla, Schottisch und Dreher) folgt die Kirchweihrede eines Fichtenburschen, anschließend ist der Tanz frei für alle Kirchweihbesucher aus nah und fern. Zum Tanz spielen auch heuer wieder die Schrolla-Musikanten aus Vasbühl.

Am Kirchweihsamstagvormittag holen die Burschen, gekleidet in der Arbeitstracht, zusammen mit dem Musikverein Geldersheim die Fichtenmädchen ab und stellen am Nachmittag die Fichten an den Wirtschaften auf. Wir laden alle Freunde der Kirchweih herzlich zum Hauruck-Schreien und auch zum Mittanzen an den Wirtschaften ein. Am Abend besuchen die Fichtenpaare den Tanz des FC im Sportheim (siehe zu dieser Veranstaltung die separate Ankündigung des Sportvereins). Den Kirchweihsonntag, an dem die Fichtenmädchen mit Körres und Kränzle und die Burschen mit Frack und Zylinder zu sehen sind, beginnen die Fichtenpaare mit einem Festgottesdienst um 10.30 Uhr in der Sankt Nikolaus Pfarrkirche. Am Nachmittag um 14.00 Uhr findet der traditionelle Hammeltanz mit dem Musikverein Geldersheim auf dem Marktplatz (Oberdorf) statt. Hier wird um unseren Kirchweihschaffer Winfried Huppmann mit seinem Kirchweih-Hammel „Lissy“ herum getanzt und ein Blumenstrauß dabei weitergereicht. Dasjenige Paar, das beim Klingeln des Weckers, der zuvor in der Mitte des Kreises abgestellt wurde, den Buschen in der Hand hält, ist Gewinner des Hammeltanzes und wird groß gefeiert. Im Anschluss wartet auf die Gäste eine große Kaffeebar im Fränkischen Hof mit einer reichhaltigen Auswahl an leckeren Torten und Kuchen. Zum Tanz im Saal spielen die Galderschummer Schlapperflicker. Um 19.30 Uhr findet der Fackelumzug zum neuen Hammelkönigspaar statt.

Am Montagnachmittag besuchen die Fichtenpaare die Seniorenkirchweih im Pfarrheim und zeigen so, dass an der Kerwa alle miteinander – ob jung und ob alt – feiern können! Am Abend um 19.30 Uhr laden die Trachtler dann wieder in den Saal des fränkischen Hofs zum fränkischen Kirchweihtanz bei Kerzenschein ein. Hier spielen wieder die Galderschummer Schlapperflicker. Gerade der Montagabend ist ein idealer Abend zum Tanzen. Es geht nicht mehr ganz so stürmisch zu wie am Kirchweihfreitag und wir lassen dann um 23.30 Uhr die Kirchweih mit dem traditionellen Kehraus ausklingen. Dann werden 4 anstrengende, aber sehr fröhliche Tage hinter den Fichtenpaaren und allen Kirchweihfreunden liegen und alle werden sich nach ein paar Tagen Pause auf das abschließende Hammelessen am Freitag 25.11.2011 um 20.00 Uhr in der Kegelbahn freuen. Beim Hammelessen wird noch einmal getanzt, gesungen und viel gelacht, bis es dann heißt, die Kirchweih 2011 zu begraben.

Hier noch mal das Programm in der Übersicht:
Freitag, 18.11.2011, 20.00 Uhr
Fränkischer Kirchweihtanz im Fränk. Hof mit den Schrolla-Musikanten
Kartenreservierung bei Oliver Brust, Tel. 09721 / 85970 oder
olliebrust@t-online.de

Samstag, 19.11.2011, ab 09.00 Uhr
Kirchweihständerli und ab 14.00 Uhr
Umzug der Fichtenpaare mit
Fichtenaufstellen
Ab 20.00 Uhr Tanz des FC, Turnhalle

Sonntag,
20.11.2011
14.00 Hammeltanz am Plua
anschl. Fränk. Tanz und Kaffeebar im
Fränkischen Hof mit den Galderschummer Schlapperflickern
19.30 Uhr
Fackelumzug vom Fränkischen Hof zum Hammelkönig und zurück, anschl.
Kirchweihbetrieb im Fränk. Hof

Montag, 21.11.2011 19.30 Uhr
Romantischer Kirchweihtanz bei Kerzenschein mit den Galderschummer
Schlapperflickern im Fränkischen Hof

Freitag, 25.11.2011, 20.00 Uhr
Hammelessen zum Kirchweihabschluss in der Kegelbahn im Gewerbegebiet