Das Heilige Grab wird wieder in der Geldersheimer Pfarrkirche aufgestellt

Das Heilige Grab, auch Ostergrab genannt, stellt bildhaft die Geschehnisse der Ostertage dar. Die lebensgroße Christusfigur lässt sich durch eine Mechanik nach unten bewegen – so kann das „leere Grab“ dargestellt werden. Mit einer Art Flaschenzug kann man den „auferstandenen Heiland“ in den oberen Bereich des Ostergrabes emporheben. Zwei weitere Vorrichtungen ermöglichen es, auch die Monstranz in den „Himmel“ zu erheben. Das Heilige Grab ist ca. 120-140 Jahre alt und wurde zuletzt 2013 aufgestellt. Es ist ein besonderes Beispiel früherer Volksfrömmigkeit. Unser Heiliges Grab ist es der größten Darstellungen seiner Art. Das Heilige Grab steht vom 18. März bis einschl. Ostermontag. Danach wird es wieder abgebaut. Am 18.03.18, 25.03. 2018 und 02.04.2018 finden jeweils um 14.00 Uhr Führungen statt. Weitere Infos finden Sie auch im Internet unter www.heimatverein-geldersheim.de/brauchtum/heiliges-grab/

Das Heilige Grab wird in Kooperation von Pfarrgemeinde und Heimatverein aufgestellt. Der Verein für Heimat- u. Brauchtumspflege Geldersheim e.V. kümmert sich seit seiner Gründung vor 30 Jahren um das Heilige Grab, das nach dem 2. Vatikanischen Konzil ins Vergessen geraten war. Unsere Gründungsmitglieder Alois Rösch und Alfred Schlör wiesen uns „Jungen“ immer wieder darauf hin, dass das Heilige Grab zu Geldersheim gehöre und unbedingt wieder einmal aufgestellt werden solle. Es läge in den Gaden. Wir haben es gesichtet und zunächst mal in der Turnhalle aufgestellt. In den Folgejahren konnte es in unregelmäßigen Abständen in der Pfarrkirche aufgestellt werden. Es stammt vermutlich aus Pfaffenhofen an der Ilm aus der Werkstatt des Kirchenmalers Balthasar Kraft, der auch weitere Heilige Gräber hergestellt hat (Uns bekannte „Schwester-Modelle“ unseres Heiligen Grabes gibt es in Violau und Unterthürheim (beide Bistum Augsburg). 

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Brust

 

Förderverein Trachtenkulturzentrum Holzhausen e.V.

Auch hier auf unserer Homepage wurde unter LINKS der Förderverein Trachtenkulturzentrum Holzhausen mit eingefügt. Dieser wurde im Jahre 2001 gegründet, mit dem Grundgedanken:

„Es genügt nicht, allein für die geistige Zukunft zu sorgen, sondern wir müssen auch der gesamten Trachtenbewegung in Bayern eine äußere Stätte bereiten, aus welcher die nötige Kraft für eine erfolgreiche Zukunft geschöpft werden kann” 

Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht ein Museum und ein ihm angeschlossenes Depot zu erstellen. Dieses wird durch den Bayerischen Trachtenverband e.V. mit gefördert.

Das Bewahren wichtigen Kulturgutes wird durch die Finanzierung des Museums ermöglicht, welches satzungsgemäßen zu ihren Aufgaben gehört.

Die Homepage kann unter Trachtenkulturmuseum aufgerufen werden.

 

 

37. Dreikönigstanz in Röthlein

Sehr geehrte Damen und Herren,

der 37. Dreikönigstanz mit den Fränkischen Straßenmusikanten steht an!

Auch 2018 werden die Fränkischen Straßenmusikanten das Jahr der Röthleiner Trachtler eröffnen. Die vier Musiker aus den drei fränkischen Bezirken sind ein Garant für einen beschwingten Tanzabend. Besucher aus nah und fern freuen sich auf einen Abend, an dem man sich ganz den Fränkischen Rundtänzen widmet.

Neben der Plantour, die mit Walzer, Schottisch und Rheinländer für die meisten keine große Herausforderung darstellt, stehen viele Figurentänze auf dem Programm. Hier werden die Schrittfolgen jeweils vor dem Tanz gezeigt, damit alle Tanzinteressierten teilnehmen können und sich dabei möglichst wenig auf die Füße treten.

Wie immer folgt der Höhepunkt des Abends nach der Pause: bei der Weidenberger Française, eine Parodie auf die steifen höfischen Schreittänze, hält es keinen mehr auf seinem Platz. Denn der Kolonnentanz, bei dem die Figuren während des Tanzes angesagt werden, macht einfach jedem Spaß.

Der Tanzabend findet wie gewohnt am Vorabend von Dreikönig, am 05.01.2018, in der Sporthalle des TSV Röthlein statt.

Beginn ist um 20 Uhr (Einlass: 19:30 Uhr). Der Eintrittspreis beträgt 7,- €.

Eine Online-Kartenreservierungen ist unverbindlich unter www.vtv-roethlein.de möglich.
Die telefonische Kartenreservierung bitte wieder bei der Apotheke Röthlein, Tel. 09723/7047 vornehmen.

Der Volkstrachtenverein Röthlein und die Röthleiner Planpaare freuen sich auf Ihren Besuch.

Mit freundlichen Trachtengrüßen
Britta Dorsch
1. Schriftführerin Volkstrachtenverein Röthlein

Herzliche Einladung zur Galderschummer Kerwa 2017

Liebe Brauchtumsfreunde,

die Galderschummer Kerwa 2017 steht vor der Tür. Sieben Fichtenpaare und der Verein f. Heimat- u. Brauchtumspflege laden zur Kirchweih ein.

Freitag, 24.11.2017 ab 20.00 Uhr

Fränkischer Kirchweihtanz im Fränk. Hof mit den „Körnier Rucksern“

Kartenreservierung bei Oliver Brust, Tel. 09721 / 802423 oder olliebrust@t-online.de

(ES GIBT NOCH KARTEN – Stand 21.11.2017)

 

Samstag, 25.11.2017, ab 09.00 Uhr

Kirchweihständerli und ab 14.00 Uhr Umzug der Fichtenpaare mit Fichtenaufstellen

 

Sonntag, 26.11.2017

14.00 Hammeltanz im Oberdorf (neben dem Plua) mit dem Musikverein Geldersheim

anschl. Fränk. Tanz und Kaffeebar im Fränkischen Hof mit den Galderschummer Schlapperflickern

19.30 Uhr Fackelumzug vom Fränkischen Hof zum Hammelkönig und zurück, anschl. Kirchweihbetrieb im Fränk. Hof mit dem Musikverein Geldersheim

 

Montag, 27.11.2017

14.00-18.00 Uhr Wirtshaussingen für Jung und Alt im Saal vom Fränkischen Hof mit Peter Kluge und Auftritte der Fichtenpaare

19.30 Uhr Romantischer Kirchweihtanz bei Kerzenschein mit den Galderschummer Schlapperflickern im Fränkischen Hof, keine Kartenreservierung

 

Freitag, 1.12.2017, 20.00 Uhr

Hammelessen im Sportheim

Platzreservierung bei Wilfried Brust, Tel. 09721 / 85970 oder

mailto:wilfried.brust@t-online.de

 

Weitere Infos: http://www.heimatverein-geldersheim.de/unner-kerwa/

 

Liebe Grüße

Oliver Brust

Verein f. Heimat- u. Brauchtumspflege Geldersheim e.V.

Leiter der Trachtengruppe

Unterdorf 29

97505 Geldersheim

Tel. 09721/802423

Mobil +49 160 2455067

Hochzeits-Ausstellung in Holzhausen 07.-08.10.2017

Richtig g´heirat, richtig g´feiert“ – so lautete das Motto der ersten Hochzeits-Ausstellung im Trachtenkulturzentrum des Bayerischen Trachtenverbandes im niederbayerischen Holzhausen (Gemeinde Geisenhausen) am Wochenende im Augustiner Stadl vom „Trachten und Kulturzentrum. Viele interessierte Besucher, Jung und Alt, Frauen und Männer, Trachtler, Musikanten und Paare suchten an den beiden Tagen diese wissenswerte Ausstellung auf um eventuelle Anregungen zur Planung ihrer Hochzeit, silbernen oder sogar golderne Hochzeit. Die Anregungen, Erinnerungen und vielfältig präsentierten Feinheiten wurden vom Sachgebiet Mundart-Brauchtum-Laienspiel in mühevoller Kleinarbeit und in rund eineinhalbjähriger Vorbereitungszeit zusammengestellt. Am Wochenende standen in Holzhausen auch Geistliche (beider Konfessionen) Hochzeitslader, Brauchtumswarte und eine Trachtenschneiderin beratend zur Seite. Für ein entsprechendes Rahmenprogramm und für kulinarische Verköstigung war ebenfalls gesorgt. Eine rundum gelungene Veranstaltung. Die ganz und gar besondere Ausstellung wurde vom Sachgebiet Mundart-Brauchtum-Laienspiel vom Bayerischen Trachtenverband in eineinhalb Jahren gut vorbereitet, wofür Landesvorsitzender Max Bertl -als einer der Hochzeitslader – dem Sachgebietsvorsitzendem Walter Sirchund all seinen vielen und fleißigen Helferinnen und Helfern auf das herzlichste dankte. Die Ausstellung „Richtig g´heirat, richtig g´feiert“ ist am Sonntag, 8. Oktober nochmals von 10 Uhr bis 17 Uhr zu sehen.

Anton Hötzelsperger

 

 

 

Ladspruch für Einladung 17-1049 Plakat richtig gheirat (1)

 

Fotos: Hans Kronseder