Tag des offenen Denkmals

Der Bayerische Trachtenverband beteiligt sich an der bundesweiten bzw. europäischen Veranstaltung, dem

Tag des offenen Denkmals am 09.09.18

der im vergangenen Jahr viele Besucher in das Trachtenkulturzentrum nach 84144 Geisenhausen, Holzhausen 1, führte.

In der letzten, noch bis 1996 bewirtschafteten Pfarrökonomie des Erzbistums München und Freising ist nach 10jähriger Renovierungszeit das Trachtenkulturzentrum des Bayerischen Trachtenverbandes untergebracht. Seit der Eröffnung 2015 haben es die Trachtler mit viel Liebe und Engagement zu neuem Leben erweckt.

Der Pfarrhof von Holzhausen liegt inmitten des Ortes und ist zum Mittelpunkt des Trachtengeschehens geworden. So auch am Tag des offenen Denkmals, 9. September, wo der ehemalige Pfarrhof zwischen 10 und 17 Uhr geöffnet hat und mit viel Leben erfüllt ist.

• Musikanten spielen auf
• Trachtler zeigen Volkstanz und Schuhplatteln
• Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltes und Getränke gibt es im Augustiner-Stadl
• In der Holz-Werkstatt zeigt Peter Mock, wie man früher eine Gartenbank herstellte
• Im historischen Backhaus wird Brot gebacken

Foto: Anton Hötzelsperger

 

Das Trachtenkulturmuseum steht ebenfalls offen und bietet eine Ausstellung zu den Themen

• 170. Geburtstag von Lehrer Joseph Vogl, dem Begründer der Trachtenbewegung
• 135 Trachtenbewegung
• 10 Jahre Trachtenkulturmuseum

Seit mehr als 20 Jahren bietet der Tag des offenen Denkmals vielfältige Möglichkeiten zu Streifzügen durch Vergangenheit und Gegenwart. In ganz Europa öffnen an diesem Tag Denkmäler ihre Türen, das baukulturelle und das archäologische Erbe unserer Heimat steht am Tag des offenen Denkmals im Mittelpunkt.

Die Trachtler freuen sich auch heuer wieder auf viele Besucher. Während des Tages werden ständig Führungen angeboten und geben Einblick in das Leben im Zentrum des Bayerischen Trachtenverbandes.

Trachten- und Volksmusiktag auf der Landesgartenschau in Würzburg am 02.09.2018

Die beiden Volksmusik- und Brauchtumsverbände, der Trachtenverband Unterfranken und die Arbeitsgemeinschaft Fränkische Volksmusik Bezirk Unterfranken, veranstalteten am 02.09.2018 gemeinsam den Trachten- und Volksmusiktag auf der Landesgartenschau in Würzburg.

Die Schirmherrschaft hat Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel übernommen. Der Trachten- und Volksmusiktag begann mit einem ökumenischer Gottesdienst auf der Hauptbühne, der vom evangelischen Pfarrer Thomas Kohl aus Dittlofsroda (Brauchtumswart im Trachtenverband) und dem katholischen Diakon Albert Hein aus Röthlein (Kassier im Trachtenverband) zelebriert und musikalisch von den Schrolla Musikanten und der Singgruppe Freunde fränkischen Brauchtums Urspringen gestaltet wurde.

   

Ein farbenprächtiger Festzug mit über 20 Gruppen aus ganz Unterfranken durchs Gartenschaugelände vom Belvedere zur Hauptbühne bildete den Höhepunkt der Veranstaltung.

Im Anschluss daran startete ein abwechslungsreiches Tagesprogramm mit Musik-, Gesang- und Trachtengruppen auf der Hauptbühne. Es gab Volksmusik, Volkstanz und Trachtenvorstellung sowie Informationen vom unterfränkischen Dialektinstitut UDI und Notenmaterial von der Verlagsabteilung der ARGE Fränk. Volksmusik Unterfranken. Insgesamt waren fast 30 Musik- und Trachtengruppen mit über 450 Mitwirkenden am Fest beteiligt. Der 1. Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Fränkische Volksmusik Unterfranken Reinhard Hüßner und der 1. Gauvorstand vom Trachtenverband Unterfranken Oliver Brust sowie die beiden Mitorganisatorinnen Inka Pfister und Bianca Schönig freuten sich über zahlreiche Besucher und einen wundervollen Tag in der Landesgartenschau.

Text: Oliver Brust (Trachtenverband Unterfranken)
Fotos: Inka Pfister (ARGE Fränkische Volksmusik Ufr.)

Trachtentag – Landesgartenschau Würzburg

Vom 12. April bis 7. Oktober 2018 ist Landesgartenschau in Würzburg. Im Zeichen des Schmetterlings erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm zum Entdecken, Mitmachen, Spielen und Staunen.

Der Trachtenverband Unterfranken e. V. und die ARGE Fränkische Volksmusik Bezirk Unterfranken engagieren sich für den Erhalt und die Pflege von Tracht, Volksmusik und Brauchtum. Gemeinsam richten sie den Trachtentag auf der Landesgartenschau aus.

Wann: 02.09.2018, 11:00 Uhr – 18:00 Uhr – WVV-Bühne

Auf einer Bühne werden den ganzen Tag über Volksmusik und -tanz dargeboten. Dabei haben die Zuschauerinnen und Zuschauer auch Gelegenheit mitzumachen. Ein besonderer Höhepunkt wird zudem der farbenprächtige Festzug durch das Landesgartenschaugelände sein.

In Brasilien fand der Hammeltanz statt

Am letzten Sonntag war bei der Blumenauer Volkstanzgruppe in Blumenau in Südbrasilien wieder ein Volkstanzfest angesagt. Die Blumenauer sind seit 2004 enge Freunde der Trachtler des Vereins f. Heimat- u. Brauchtumspflege aus Geldersheim. Auch zur Geldersheimer Kirchweih besteht ein reger Austausch. Seit 2014 findet daher auch in Blumenau ein Hammeltanz im Rahmen des Volkstanzfestes im Vereinsheim des Kulturvereins „25. Juli“ statt. Das Volkstanzfest wird seit 11 Jahren immer zum Gründungstag der Gruppe ausgerichtet.

In diesem Jahr waren André Simon und Camila Beschinock die glücklichen Gewinner. Der Blumenstrauß ging 2 mal an ihnen vorbei und beim dritten mal läutete dann der Wecker.

Nachdem letztes Jahr die Tanzfläche im Kulturverein 25 de Julho zu klein geworden war, mussten sich in diesem Jahr die Paare schon im Laufe des nachmittags einschreiben. Es waren max. 30 Paare zugelassen. Als Kirchweihschaf diente ein großes Plüschschaf. Mit dabei waren aber auch die kleinen Galderschummer Plüschhammeli, die es an der Geldersheimer Kerwa gibt.

Links das Hammelpaar 2017, in der Mitte der Schäfer Jonas Reiter und rechts die glücklichen Gewinner Camila und André.

Foto: Charles Roberto Ern
Foto: Roswitha Ziel

Gaufest des Trachtenverbandes Unterfranken in Schweinfurt

Farbenprächtiger Auftakt zum siebten Gaufest des Trachtenverbandes Unterfranken in Schweinfurt

  

Besser kann ein Fest nicht beginnen: Blauer Himmel und ein Meer an Farben dazu fröhliche Menschen aller Altersklassen in ihrem schönsten Gewand. Etwa 50 Gruppen mit Festwagen, Gespannen und alten Fahrzeugen, 22 Trachtenvereine, Bürger-, Brauchtumsvereine und Spielmannszüge reihten sich in den lebendig bunten Festumzug zum Volksfestauftakt ein. Natürlich durften auch die Pferdegespanne, der auf dem Volksfest ausschenkenden Brauereien und der Festwagen der Schausteller nicht fehlen. Ein rundes farbenprächtiges Bild bot sich den Gästen am Straßenrand. Begonnen hat alles am Rathaus und der Zug schlängelte sich durch die Innenstadt bis zum Volksfestplatz. Der Trachtenverband Unterfranken feierte nämlich im Rahmen des Schweinfurter Volksfestes sein Gautrachtenfest – eine bewährte Kooperation wie schon 2014.

  

Die Fahnenträger der Vereine standen Spalier am Eingang des Festzeltes, so dass auch die vorneweg laufenden Ehrengäste die Möglichkeit hatten, dieses Bild zu genießen. Nach dem feierlichen Fahneneinzug ins Festzelt öffnete die Tanzfläche nach den Begrüßungsworten von Oberbürgermeister Sebastian Remelé und dem Gauvorsitzenden Oliver Brust für zahlreiche Ehrentänze. Gauvortänzer Florian Kress hat sich viel Mühe gegeben, ein attraktives Programm zu erarbeiten, um den vielen Gästen zu zeigen: „Schaut her, so sieht lebendiges Brauchtum aus!“ Immer ein Höhepunkt der Auftritt der jüngsten Tänzer und Tänzerinnen aller Gruppen, die mit viel Herzblut an die Sache heran gingen. Besonders freuten wir uns über den Besuch der stellv. Landeskassiererin Renate Koch, die uns das Fahnenband des Ministerpräsidenten überreichte. Ebenso herzlich freuten wir uns über die Abordnung unseres Patengaues dem Isargau mit seinem 1. Gauvorstand Michael Unruh aus München und den Besuch der Landesschriftführerin Hildegard Hoffmann.

Barbara Göbel (Pressewart Gau Unterfranken)